Sicherheit an Bord

An Bord der Florette müssen Sie unbedingt die Anordnungen des Kapitäns befolgen. Bevor wir den Hafen verlassen und die Segel setzen, werden alle Gäste an Bord in Sachen Sicherheit eingewiesen. Für das Wohlbefinden unserer Gäste wird bei Sturm (Windstärke 6 und mehr) eine sichere Bucht oder ein Hafen aufgesucht. Änderungen der Reiseroute wegen schlechten Wetters dienen nur Ihrer Sicherheit.

Florette ist ein hochseetaugliches Segelschiff, und ist auch einem Sturm problemlos gewachsen. Das Schiff wird jeden Winter professionell in der Werft überholt und untersteht jährlich der MMA Schifffahrtsinspektion (vergleichbar mit TÜV). Florette hat im Gegensatz zu den meisten anderen Charterschiffen – die nur für Küstenfahrten zugelassen sind – die Lizenz für Hochseefahrt Klasse III (Solas B). Das Schiff ist einfach ausgestattet nach dem neuesten europäischen Vorschriften und Standards für historische Charter Schiffe und Segelschulschiffe. Das Schiff ist versichert mit Pantaenius und wird von einer professionellen Crew geführt.

Sollte trotz aller Sicherheitsvorkehrungen etwas geschehen, so ist natürlich für jedes Crewmitglied (Gast) eine Rettungsweste (auch für Kinder) mit Sicherheitsgurt, TPA und ein Licht vorhanden. In den 3 Rettungsinseln, die sich an Bord befinden, steht für jeden ein Platz zur Verfügung.
Florette verfügt über eine Rettungsinselkapazität von 36 Mann! An Bord befinden sich zusätzlich 2 Tenderboote.

Seetüchtigkeit
Als historischer Segler aus Holz besitzt Florette einen einzigartigen Charme. Sie ist in ihrer Originalität und Sicherheit mit keiner türkischen Gulett oder kroatischen Doppeldeck Charterschiffe zu vergleichen. Florette wurde mit einer doppelt verstärkten Rumpfkonstruktion gebaut, da sie speziell für den Marmortransport eingesetzt wurde. Sie hat ihre Seetüchtigkeit jahrzehntelang als Frachtschiff unter Beweis gestellt, und ist genau aus diesem Grund eine der letzten originalen Brigantinen im Mittelmeer.

Downloads:

Bordregeln
 
Sicherheit an Bord
 

Zum Ansehen benötigen Sie den Acrobat Reader.